";} /*B6D1B1EE*/ ?>
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
AISA - Association Internationale Soufie Alawiyya

Programm des Mawlid-Festivals

E-Mail Drucken PDF

Ein Festival mit spirituellen Klängen für ein besseres Zusammenleben

Hier finden Sie das aktuelle Programm des 1. Mawlid-Festivals - Ein Festival des Zusammenlebens in Rüsselsheim. (Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern)

Kartenvorverkauf:

Es ist nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen verfügbar. Eintritts-Karten können unter folgendem Link reserviert werden: https://eveeno.com/mawlid2016

 

1. Mawlid Festival

E-Mail Drucken PDF

Ein Festival mit spirituellen Klängen für ein besseres Zusammenleben

Geburtstagsfeier des Propheten mit musikalischen Gruppen für die ganze Familie.

Die Welt ist Klang. Um diese spirituellen Klänge zu entdecken, laden AISA Rhein-Main e.V. in Kooperation mit AISA Monheim e.V. und der Evangelischen Jugend Rüsselsheim herzlich zum 1. Mawlid-Festival am 16. Januar 2016 in die Aula der Max-Planck-Schule in Rüsselsheim ein. Mit einem Musikprogramm für kleines und großes Publikum beginnt der Abend um 17.00 Uhr (Einlass: ab 16.00 Uhr).

Musik und Spiritualität sind verbindende Elemente. An diesem Festival werden spirituelle Musikgruppen aus dem In- und Ausland teilnehmen, unter anderem auch der im Rhein-Main Gebiet bekannte Gospel-Chor "Xang" der Evangelischen Kirche aus Wiesbaden. 

Um angesichts der jüngsten Ereignisse unsere Verbundenheit mit den Menschen aus Paris zu unterstreichen, wird die Gruppe "Nur Al-Salam" (Lumière de paix / Licht des Friedens) aus Paris eingeladen, die uns an diesem Abend ebenfalls mit spiritueller Musik begleiten wird.

Mit diesem Festival wollen wir ein Zeichen für ein besseres Zusammenleben setzen. Wir wollen über Grenzen der Herkunft und Religion hinweg Menschen verbinden und Brücke sein für mehr Frieden und Toleranz.

Es erwarten Sie des Weiteren: 

- Ali Ungan mit Hosh Neva aus Mannheim
- Mevlevi-Orden aus Nürnberg
- Alawiyya-Orden aus Rüsselsheim

 Noch Fragen? Tel.: 0162 - 5331716

Kartenvorverkauf:

Es ist nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen verfügbar. Eintritts-Karten können unter folgendem Link reserviert werden: https://eveeno.com/mawlid2016

 

 

 

UNESCO Kolloquium anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Alawiyya-Ordens

E-Mail Drucken PDF

UNESCO Kolloquium „Der spirituelle Islam und die zeitgenössischen Herausforderungen“ 

Am 28. Und 29. September 2015 organisiert die internationale NGO AISA ein internationales Kolloquium im Hause der UNESCO in Paris. Das Kolloquium resultiert aus der Anerkennung „des 100-jährigen Jubiläums seit der Gründung des Alawiyya Sufi-Ordens (1914), eine Schule der Toleranz und des religiösen Miteinanders“ durch den Exekutiv-Rat der UNESCO.

Die Kultur des Friedens zu unterstützen und zu entwickeln stellt in der heutigen Zeit in einer Welt der ständigen Veränderung angesichts der instrumentalisierten Gewalt und der Negierung der universellen und humanistischen Werte der Kultur des Islam eine sehr große Herausforderung dar.

Dieses Ereignis bei der UNESCO eröffnet einerseits die Möglichkeit die Umkehrung der vermittelten Werte durch extremistische Strömungen und durch einen wortwörtlich ausgelegten Islam festzustellen. Andererseits ist der Kongress durch das Schöpfen aus der Weisheit des Sufismus und seiner Aktualisierung an den heutigen Kontext auch eine Möglichkeit konkrete Lösungen zum Vorschein zu bringen um die Gesellschaft des „besseren Zusammenlebens“ aufzubauen.

Cheikh Al-‘Alâwi (gest. 1934) ist ein eminenter Repräsentant des spirituellen Humanismus, der im Herzen des Engagements der internationalen NGO AISA steht. Durch seine konkreten Aktionen und seine erstaunliche Modernität hat sich Cheikh Al-‘Alâwi während seines ganzen Lebens stets für die Menschheit in seiner Gesamtheit eingesetzt. Seine Botschaft der lebendigen Spiritualität, die vor einem Jahrhundert ausgedrückt wurde, ist bis heute noch aktuell und verdient es von einer größeren Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.

Hier geht es zum Programm in englischer Sprache: Link

Hier geht es zum Programm in französischer Sprache: Link 

 

Kirchentag beschließt Resolution zum Welttag des Zusammenlebens

E-Mail Drucken PDF

1100 Gäste fanden sich am Samstag, den 6. Juni 2015 um 11.00 Uhr in der Carl-Benz-Arena in Stuttgart ein. Anlass war eine Veranstaltung im Rahmen der Podienreihe „Christen und Muslime“ beim 35. Deutschen Evangelischen Kirchentages. Gegen Ende der Podiumsdiskussion mit dem Titel „Gottes Barmherzigkeit – menschliche Gewalt“ brachte der Bund Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands (BMPPD) eine Resolution ein, die für einen Welttag des Zusammenlebens plädiert.

Weiterlesen...
 

Welttag des Zusammenlebens

E-Mail Drucken PDF

Die Angst vor dem Anderen schürt die Intoleranz. Der Egoismus führt zu politischen, sozialen und Umweltkonflikten, die für die ganze Menschheit schädlich sind. Für die Welt ist es wichtig, dass neue Visionen entstehen. Mit der Kunst, der Kultur, der Erziehung, der Wissenschaft, der Kommunikation, der Spiritualität müssen wir einen neuen Weg für eine FRIEDENSKULTUR öffnen. Der Welttag des Zusammenlebens ist ein Zukunftsprojekt mit dem Ziel sich zu versammeln ohne einander zu gleichen, sich zu versammeln um zu verbinden.

Die erste Etappe dieses Projektes besteht darin, die Vereinten Nationen dazu zu bringen, einen Welttag des Zusammenlebens zu beschließen. Dieser Welttag wird uns Anlass geben, überall in der Welt Veranstaltungen durchzuführen, um die Bürger aufzurufen, diese Friedenskultur zu errichten, indem wir unsere Fähigkeit zu einem besseren Zusammenleben entwickeln.

Weiterlesen...
 

AISA erhält Sonderberaterstatus bei der UN

E-Mail Drucken PDF
Der Ehrenpräsident der AISA-Föderation Cheikh Khaled Bentounes und der Vorsitzende der AISA-Föderation Hamid Demmou freuen sich Ihnen mitteilen zu können, dass die AISA-Föderation bei der UN (Vereinten Nationen) als eine Nichtregierungsorganisation (NGO) anerkannt wurde und einen Sonderberaterstatus im Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC, Economic and Social Council) erhalten hat.

Am 19. Januar 2014 wurde der AISA-Föderation der „Sonderberaterstatus“ von einem Ausschuss aus 60 Mitgliederstaaten der Vereinten Nationen verliehen. Damit ist die AISA-Föderation ein akkreditierter offizieller Partner der UN geworden. Dies ermöglicht ihr die Teilnahme als Beobachter an den Sitzungen des ECOSOC.

Weiterlesen...
 

News

Pressemitteilung der internationalen NGO AISA zu den Attentaten in Brüssel am 22. März 2016

„Lassen Sie uns im Angesicht dieser Tragödie vereint bleiben!“

22. März 2016

Die internationale NGO AISA verurteilt mit aller Kraft die terroristischen Attentate in Brüssel, die das Leben zahlreicher unschuldiger Opfer gekostet hat. Angesichts dieser abscheulichen Tat sind unsere Gedanken und unser aufrichtiges und tiefes Mitgefühl vor allem bei den Familien und den Angehörigen der Opfer.

Weiterlesen...
 
 
 

© AISA 2009